Taschen aus Papier? Wie geht das?

Für die einen sehr wichtig, für andere wiederum steht eher der Zweck im Vordergrund; von Handtaschen bis hin zu Geldbörsen – alles ist dabei bei den heutigen Accessoires. Manchmal kann schon etwas Schlichtes oder Kleines auf unerklärliche Weise zum totalen Renner und damit auch zum «Must Have» für Jedermann/frau werden.

Solche Hingucker sind oftmals aber nicht sehr umweltfreundlich oder nicht auf die Art und Weise produziert worden, die wir unterstützen.

Es ist aber natürlich jedem selber überlassen, wo man seine Prioritäten in diesem Bereich setzt. Sei dies auf der Marke, Preis, Aussehen, Herkunft oder Produktion.

Wie im letzten Blog schon erwähnt, liegt uns das Nachhaltig-sein sehr am Herzen und daher haben wir die Marke Uashmama (ausgesprochen «Wash Mama») aus der Toskana, Italien in unserem Shop aufgenommen. Sie entspricht unserer Vorstellung von einem perfekten Mix aus stylischen, nachhaltigen und praktischen Accessoires.

 

     

 

 

 

 

 

Aber nun zur Beantwortung der Fragen im Titel: Taschen aus Papier? Wie soll das bitte gehen?

Unvorstellbar? Möglich für die Familie Marconi aus der Toskana, Italien:

  1. Die Produktion beginnt mit dem Rohmaterial aus Zellulosefasern. Dieses Material wird in Nordeuropa gekauft. Wo Abholzung kontrolliert wird und ständige Kontrollen durchgeführt werden.
  2. Alle Materialien werden in Italien hergestellt und produziert, genauer gesagt in der Toskana. Dort wird das Rohmaterial in alle Arten von Materialien verwandelt, die in den Kollektionen verwendet werden.
  3. Das AGGO-Papier wird kalandriert, um die Dicke anzupassen, und wird dann durch traditionelle Verfahren, die nur vegane Fette verwenden, weich und gleichzeitig wird AGGO widerstandsfähiger. Schliesslich wird das AGGO-Papier durch ein mechanisches System und machen die Farbe solider gemacht.
  4. Ihre Priorität ist es, so viele traditionelle Prozesse wie möglich in den Arbeitsschritten bei zu behalten. Sie suchten nach Maschinen, die in der Vergangenheit benutzt wurden, und fanden Steinrollen, die mindestens 100 Jahre alt sind. Mit diesen Steinrollen wird das Material homogener und erhält ihre einzigartige Konsistenz. All dies geschieht in Kombination mit Maschinen aus den modernsten Technologien. Innovation und Tradition gehen damit Hand in Hand.
  5. Nach allen Behandlungen und Feinarbeiten geht das Papier in den zentralen Lagerbereich, wo die Experten die Materialien kontrollieren und auswählen und an die nächste Ebene weitergeben; das Zuschneiden.
  6. Von traditionellen Pressen bis hin zu den neuesten Schneidsystemen führen die Handwerker den Produktionsprozess fort, um dann mit der Montage von Materialien und mit der Herstellung fortzufahren. In diesem Schritt werden die Materialien zusammen genäht.
  7. Nach der Rückkehr aus der Näherei wird eine Qualitätskontrolle durchgeführt, bei der die Produkte gründlich kontrolliert werden. Danach werden sie ettikiert, verpackt und schliesslich in den Vertrieb versandt.

Unsere Einkaufstaschen im Koti.Shop sind vielleicht (noch) kein Modeaccessoir, jedoch aus Papier hergestellt und daher nahhaltig. Hier darf also mit gutem Gewissen eingekauft und praktisch mit nach Hause genommen werden.

 

Uashmama –  Produkte die mit der alten italienischen Handwerkskunst der Region und zeitlosem Design verbunden werden.

Vom «Weekend Bag» bis hin zur kleinen Handtasche, vom eleganten Brotkorb bis zum stylischen Wäschekorb reichen die Kreationen von Uashmama – der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt

Hergestellt werden die Taschen aus Papier, fühlen sich jedoch an wie Leder und sind waschbar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.